Operationen in der Tierarztpraxis Haberkern / Region Heilbronn

Der Operationsablauf in der Kleintierpraxis Haberkern nach festen Abläufen

Bei Dr. med. vet. Charlotte Haberkern und Dr. med. vet. Susanne Haberkern-Chatzis, Tierärzte in der Kleintierpraxis in Neckarsulm bei Heilbronn, verlaufen Operationen nach einem feststehenden Muster. So kann der Operationsverlauf in drei Abschnitte unterteilt werden:

  • Voruntersuchung
  • Operation
  • Kontrolluntersuchungen

Vor einer Operation muss das Tier gründlich untersucht werden.

Dazu gehören das Vorgespräch mit dem oder den Haltern über Grund, Art und den Umfang des Eingriffs. Zur Minimierung des Operations- und Narkoserisikos können vor der Operation Blutuntersuchungen notwendig sein, um insbesondere die Funktion von Leber, Nieren und Stoffwechsel abzuklären, als auch die Abklärung von Herzproblemen. Je nach anstehender Operation müssen weitere vorbereitende Behandlungen durchgeführt werden. Im Vorfeld einer Operation wird in der Kleintierpraxis Haberkern auch eine geeignete Narkose gewählt, die gegebenenfalls während der Operation durch Infusionen begleitet wird, um den Kreislauf des Tieres zu unterstützen. In der Kleintierpraxis Haberkern in Neckarsulm bei Heilbronn wird eine große Bandbreite an Operationen durchgeführt. Diese reichen von Kastrationen über Operationen am Auge, Bauchhöhleneingriffe, Operationen von Brüchen oder Fehlstellungen von Knochen bis hin zu Tumoroperationen.

Untersuchungen vor einer Operation in der Kleintierpraxis Haberkern

Je nach Umfang einer Operation wird das OP-Team definiert, um eine bestmögliche Versorgung des Tieres sowie weitgehend reibungslose Abläufe zu gewährleisten. Nach der Operation beginnt die Phase der Beobachtung und Nachsorge. In der Kleintierpraxis Dres. Haberkern werden operierte Tiere während der Aufwachphase beobachtet. Die Dauer des Aufenthalts orientiert sich am Zustand des Patienten und an der Schwere des Eingriffs. In den meisten Fällen können die Tiere noch am Operationstag wieder mit nach Hause genommen werden. Der Tierarzt bespricht die Nachsorge und vereinbart in der Regel einen Termin für eine Kontrolluntersuchung. Zur Nachsorge gehört auch, Maßnahmen zu ergreifen, die es besonders Hunden unmöglich machen, die Operationswunde zu belecken. Für Notfälle stehen die Tierärzte der Kleintierpraxis Haberkern auch nachts, sowie an Sonn- und Feiertagen jederzeit zur Verfügung. Normalerweise können nach 10 Tagen die Fäden gezogen werden.