Neuer Impfstoff gegen Leishmaniose

Die Leishmaniose ist eine Erkrankung, die vor allem in südlichen Ländern im mediterranen Raum vorkommt und Hunde bei Urlaubsreisen bedroht. Sie ist die häufigste „importierte“ Erkrankung und lässt sich nur sehr schwer therapieren. Eine völlige Elimination des Erregers ist kaum möglich und die Hunde können hier wiederum andere Hunde (und im schlimmsten Falle auch Menschen) anstecken. Weiterlesen

Toxoplasmose – Eine Information nicht nur für Katzenfreunde

Toxoplasma gondii – so heißt ein kleiner, einzelliger Parasit, der weltweit unter Säugetieren, Vögeln und Menschen verbreitet ist. Die infizierte Katze spielt im Infektionsgeschehen der Toxoplasmose eine besondere Rolle: für kurze Zeit scheidet sie mit dem Kot die sehr widerstandsfähigen Frühstadien des Erregers (Oozysten) aus, die nach einer Reifezeit von 2 bis 4 Tagen in der Umwelt infektionstüchtig werden. Über die Nahrungskette kann Toxoplasma gondii nahezu alle warmblütigen Tiere einschließlich unserer landwirtschaftlichen Nutztiere erreichen. Weiterlesen

Reiseregelungen bei Heimtieren

Neue-ReiseregelnSeit Ende 2014 gelten teilweise neue Bestimmungen für das Reisen mit Heimtieren innerhalb der EU. Betroffen sind in erster Linie Hund und Katze aber auch Frettchen.

Das Tier muss auf jeden Fall gechippt sein, Tätowierungen sind nur dann zulässig, wenn sie gut lesbar sind und noch vor dem 03. Juli 2011 angebracht wurden. Seit dem 29.12. 2014 gibt es neue Heimtierausweise, aber alle bis dahin ausgestellten Papiere behalten ihre uneingeschränkte Gültigkeit.

Neu ist, das auf der Innenseite der Tierarzt einige Angaben mehr eintragen muss. Der Tierhalter muss diese Angaben mit seiner Unterschrift bestätigen. Anschließend wird die Seite vom Tierarzt laminiert. Damit soll eine Fälschung ausgeschlossen werden. Weiterlesen